zum content
Schriftgröße klein | mittel | groß
Link verschicken   Drucken
 

Gartenland Brandenburg

Ein Gartenland zwischen Weltkulturerbe und unentdeckten Schätzen
Brandenburg - ein Gartenland. Nicht nur Kiefernwälder, Seen und Sandhügel, sondern eine Gartenregion der Extraklasse öffnet sich für Besucher. Natur und Kunst sind idealtypische Verbindungen in Brandenburgischen Gartenensembles eingegangen. Die Potsdamer Kulturlandschaft mit dem Park Sanssouci, dem Neuen Garten und dem Babelsberger Park sowie der Landschaftspark des Fürsten Pückler in Branitz machen als hochkarätige Anlagen des UNESCO-Welterbes auf sich aufmerksam. Repräsentative Parkanlagen preußischer Schlösser und Herrenhäuser, die Parkanlagen der märkischen Musenhöfe im Land, Klostergärten, Gutsparks, interessante Privatgärten, kommunale Ziergärten und Volksparks bieten viele Möglichkeiten, die Gärten Brandenburgs zu erleben. Nicht nur Peter Joseph Lenné, Hermann Fürst von Pückler-Muskau und Eduard Petzold haben mit qualitätvollen Parks und Landschaftsgestaltungen deutlich ihre Spuren in der Region hinterlassen.

 

 

Auch moderne Gartenkünstler wie Karl Foerster oder Hermann Göritz haben nachhaltig in Brandenburg gewirkt und sind einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Ein Gartennetz der ersten Stunde Bereits 2004 entwickelten sich in Brandenburg die ersten Initiativen, das reiche gartenkulturelle Erbe für die Bewohner und die Besucher der Region zu erschließen. Nach der erfolgreichen Jahreskampagne von Kulturland Brandenburg - Landschaft und Gärten - hatte sich sehr bald herausgestellt, dass Parks und Gärten gerade in Brandenburg ein besonderes Potenzial darstellen. Das Interesse an brandenburgischen Gärten war auf neue Art entfacht. Seit 2006 hat es sich der gemeinnützige Verein Gartenland Brandenburg e. V. zur Aufgabe gemacht, das historische Erbe systematisch zu erschließen, die kulturhistorischen und künstlerischen Leistungen darzustellen und aufzubereiten sowie die gartenkulturelle Infrastruktur des Landes zu fördern. Rund 50 Mitglieder sind mittlerweile vernetzt im Gartenland Brandenburg aktiv.

 

 

Zu den Gründungsmitgliedern zählen private und kommunale Garteneigentümer, die Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL), die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, die Lenné-Akademie und die Pücklergesellschaft sowie zahlreiche weitere renommierte Institutionen. Im Mittelpunkt stehen dabei der Erhalt, die Pflege, die Entwicklung und die nachhaltige Sicherung von Park- und Gartenanlagen im Land Brandenburg. Ziel ist es, das Bewusstsein für den Wert von Parks und Gärten in der Bevölkerung zu verankern und Brandenburg unter einer Dachmarke als Gartenland ersten Ranges bekannt zu machen. Immer mehr gelingt es, die Brandenburgischen Parks und Gärten nicht nur als Kulturfaktor zu entwickeln, sondern auch zum anerkannten Standortfaktor von Wirtschaft und Beschäftigung des Landes. Ebenso wichtig wie die Ausstrahlung und das Marketing nach außen ist die Weiterentwicklung der Parks und Gärten als Identität stiftende Kulturgüter sowie als Impulsgeber und Magneten des kulturellen Lebens im ländlichen Raum.

 

Kontakt:
Gartenland Brandenburg e.V.
Schlossstraße 12
14467 Potsdam

 


www.gartenland-brandenburg.de

 

Service:

  • folgt