zum content
Schriftgröße klein | mittel | groß
Link verschicken   Drucken
 

Parks und Gärten im Münsterland

Eine Vielzahl von Gärten, Parks und Promenaden formen im Münsterland nicht nur die grüne Seele der Region, sondern sie sind auch ein wichtiger Gesichtspunkt der Kulturlandschaft Münsterland. Rund um die Schlösser und Burgen der Region bilden Parks und Gärten wertvolle Kulturelemente. Hier bietet eine fast vergessene Gartentradition herausragende Beispiele europäischer Gartenkunst.


In den letzten Jahren werden die Gärten und Parks der Region immer mehr in den Vordergrund gestellt. Durch ihre Geschichte wird deutlich, wie sich das gartenkulturelle Erbe im Laufe der Zeit entwickelt hat.


Hier prägt die Landschaft die Gärten und die Gärten prägen die Landschaft.


Die Münsterländer Parklandschaft, Inbegriff eines vorwiegend agrarisch reich strukturierten Raumes aus zahlreichen Einzelgehöften, die umgeben sind von Wiesen, Weiden, Ackerflächen, Wallhecken und kleineren Waldflächen, ist gleichzeitig auch eine PARK- Landschaft.

Die Gärten und Parks im Münsterland waren über viele Jahrzehnte ein unentdeckter Schatz, der erst allmählich wieder in das Bewusstsein der Menschen rückt.


Über die Gartenkunst in Westfalen ist in den letzten Jahrzehnten (eher) wenig berichtet worden. Die baulichen Anlagen der Wasserburgen und Wasserschlösser im Münsterland sind zwar bekannte Ziele für den sonntäglichen Ausflug. Als eigenständige Gartenkunst dagegen werden die Gärten und Parks nur selten wahrgenommen.

 

 

 

Kontakt:

Das Münsterland – Die Gärten und Parks e.V.

c/o Kreis Steinfurt
Tecklenburger Str. 10
48565 Steinfurt

 

Tel. 02551-69216-5

www.muensterland-tourismus.de

 

Service: