zum content
Schriftgröße klein | mittel | groß
Deutsch Englisch  Französisch Polnisch
 
Link verschicken   Drucken
 

Bewerbung um den Green Flag Award 2016/17 startet

Bewerbungen für 2016-2017 werden ab sofort entgegengenommen!


Bitte forden Sie Informationen unter an.

                                       

An einer grünen Flagge sollen sie zu erkennen sein: Gärten und Parkanlagen mit Qualitätssiegel. In Großbritannien ist der „Green Flag Award“ für Parks so bekannt wie die „Blaue Flagge“ für schöne und saubere Strände. Nicht nur englische Gärten sind sehenswert – auch die deutsche Gartenkultur bietet Sehenswertes und Qualität!


Der Verein „Keep Britain Tidy“ vergibt seit 1996 in England jedes Jahr die Auszeichnung des „Green Flag Award“, der besonders qualitätsvollen Parkanlagen verliehen wird. 2009 wurden erstmals die Gärten der Welt in Berlin-Marzahn, der Schlosspark Biesdorf sowie der Stadtpark Nordhorn ausgezeichnet. In Kooperation mit dem Gartennetz Deutschland e.V. soll sich diese Auszeichnung als Qualitätssiegel auch in Deutschland festigen, wo 2012 und 2014 22 Grünanlagen ausgezeichnet werden konnten.

 

Die Bewertung der Gärten wird von deutschen, in den englischen Qualitätsstandards geschulten Jury-Mitgliedern durchgeführt, teilweise mit englischer Unterstützung. Parks und Gärten, ob naturnah oder formal, denkmalgeschützt oder modern, werden nach strengsten, britischen Kriterien auf Pflegezustand und Sauberkeit, Begehbarkeit und Behindertengerechtigkeit, nutzerorientierten Angeboten, gastronomischen Einrichtungen und Toilettenanlagen, Spiel- und Sportanlagen und vieles mehr überprüft und bewertet. Wesentliche Voraussetzung für einen Green Flag Park bildet ein erfolgreiches Parkmanagement mit gutem Marketing. Die Bindung der Gemeinde und der Besucher an den Park ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil, um den Award zu erhalten.
Anlagen, die von Parkeigentümern oder engagierten Gruppen ohne eine etablierte Organisationsstruktur im Hintergrund (Verein, Stiftung usw.) gepflegt werden, können mit dem Community Award ausgezeichnet werden.

 

Für Ihre Online-Bewerbung wird benötigt:


Bewerbungsmappe in Deutsch, max. 50 Seiten muss enthalten:


INHALT

 

1 Presentation – Vorstellung, z.B.
  • Gartenbeschreibung, Plan / Übersicht und Fotos
  • Management-Plan mit lang-, mittel- und kurzfristigen Entwicklungszielen, die sich im Wirtschaftsplan wiederfinden/ Halbjahresbericht / detaillierte Beschreibung der Bewirtschaftung
  • Besucherfrequenz

 

2 Health, Safety & Security - Gesundheit und Sicherheit, z.B.
  • Beschilderungskonzept
  • Fortbildungsnachweise der Mitarbeiter (Arbeitsschutz u.a. Schulungen)
  • Notfallplan bei Unfällen
  • Umgang mit Schäden und Beschwerden
  • Park- und Hausordnung

 

3 Maintenance of equipment, buildings & landscape - Instandhaltung der Ausstattung, Gebäude und Landschaft, z.B.
  • Pflege- und Unterhaltungspläne
  • Protokolle Baumkontrolle
  • TÜV-Protokolle für Spielplätze und techn. Anlagen

 

4 Litter, cleanliness, vandalism - Müll, Sauberkeit, Vandalismus, z.B.
  • Pläne und Protokolle zur Müllbeseitigung/-trennung, WC-Reinigung

 

5 Environmental Sustainability - Umwelttechnische Nachhaltigkeit, z.B.
  • Konzept für Weiterentwicklung/Fortschreibung der Nachhaltigkeit

 

6 Conservation of heritage & nature - Erhaltung des Erbes & der Natur, z.B.
  • Untersuchungen zur Flora und Fauna (Kataster, Projekte, Planungen, Forschungen)

 

7 Community Involvement - Beteiligung der Gemeinschaft, z.B.
  • Projekte, Aktionstage
  • Kooperationen, Netzwerke

 

8 Marketing Strategy – Marketingstrategien, z.B.
  • Marketingplan oder Erläuterungen zu Öffentlichkeitsarbeit, Internetauftritt, Werbemittel, Pressearbeit
  • Veranstaltungskalender

 

9 Overall management – Gesamtmanagement, z.B.
  • Trägerbeschreibung
  • Zusammenspiel unterschiedlicher Verantwortlichkeiten
  • Aufgabenverteilungsplan

 

 

Wichtige Bewertungskriterien VOR ORT durch die Jury sind:

 

  • Einladender Ort: gute Beschilderung, guter und sicherer Zugang, gleichberechtigter Zugang
  • Gesund und sicher: sichere Ausstattung und Einrichtunge, persönliche Sicherheit im Park, behindertengerecht, qualitätsvolle und saubere Einrichtungen, Belästigung durch Hunde, geeignete Bereitstellung von Einrichtungen, Qualität der Einrichtungen
  • Sauber und gut gepflegt: gute Abfall- und Recyclingwirtschaft, möglichst mit Kompostierung, Instandhaltung der Gebäude und Infrastrukturen, Pflege und Gartenbau, Pflege der Ausrüstungen
  •  Nachhaltigkeit: Torf- und Pestizideinsatz, ökologische Nachhaltigkeit, Energie und natürliche Ressourcen, Erhaltung, Umweltverschmutzung, Abfall Minimierung, Baumzucht & Waldbewirtschaftung
  • Erhalt und Erbe: Erhaltung der natürlichen Merkmale, Fauna, Flora, Erhaltung von Landschaftsstrukturen, Erhaltung der Gebäude und Strukturen,  Beteiligung der Gemeinschaft / Gemeinde, Beteiligung in Management und Entwicklung, geeignete Vorkehrungen für die/von der Gemeinde (Rahmenbedingungen)
  • Marketing-Management: Marketing und Promotion, Bereitstellung von Informationen und Bildungsangeboten
  • Management: Umsetzung des Management Plan

 
Die Bewertung erfolgt über einen schriftlichen Teil (Bewerbungsmappe, online) und eine Besichtigung vor Ort.
 
Zeitplanung 2016:
-  bis 15. Januar Anmeldung (Formular)
-  bis 15. März Abgabe Bewerbungsmappe (frei nach dem Inhaltsverzeichnis s.o.)
-  ab 15. Mai Jurybereisung (mindestens 2 Personen)
-  11. Juni Verleihung zum Tag der Parks und Gärten
 
Kosten:
500 Euro pro Garten- und Parkanlage
incl. Jurybegutachtung, Jurygutachten (Schriftliche Bewertung) und Zertifizierungsurkunde für 2 Jahre zzgl. Banner, Fahnen und anderen Werbeelementen

 

Anmeldung

Informationen zum Download

Alle Garteninitiativen des Gartennetz Deutschland e.V.