zum content
Schriftgröße klein | mittel | groß
Link verschicken   Drucken
 

Bodenseegärten

Eine Reise durch die Zeit
Erleben Sie zehn Gärten und mehr am Bodensee. Hier können Sie eine Reise durch die Epochen der Gartenkultur unternehmen: Aussichtsreiche Gärten und Parks stehen grenzüberschreitend für die reiche Geschichte der Region. Gärten aus der Steinzeit, der Antike und dem Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert und weiter in die Gegenwart können Sie hautnah erleben. Dabei brauchen Sie kaum Distanzen zu überwinden.

 

Gärten wie die Insel Mainau, der Park von Schloss Arenenberg und der neue Mittelaltergarten, die Insel Reichenau, Kloster und Schloss Salem, Neues Schloss Meersburg, der Gartenkulturpfad in Überlingen, die Kartause Ittingen und das Garten-Rendezvous am Untersee vereinen sich im Netzwerk: Bodenseegärten.       


Netzwerk „Bodenseegärten – Eine Reise durch die Zeit“ macht Lust auf die Entdeckung grüner Oasen

 


Zeitreise durch die Gärten am Bodensee

Rings um den Bodensee zeigt sich die gesamte Gartenbaugeschichte Europas.

 

Reichenau - Geburtsort der abendländischen Gartenbaukultur

Vor fast 1.200 Jahren hat der Reichenauer Mönch Walahfrid Strabo mit seinem Büchlein „Hortulus – Über die Pflege von Gärten“ den ersten Gartenratgeber Europas verfasst. Die 24 Verse über genau so viele Pflanzen machen die Welterbeinsel Reichenau zum Geburtsort der abendländischen Gartenkultur. Ein nach dem Vorbild des Hortulus angelegter Kräutergarten erinnert heute an die lange Gartentradition auf der Reichenau.

 

Von Park zu Park durch die Zeit reisen

Die wahrscheinlich bekannteste Blumeninsel der Welt ist die Mainau. Hier hat die Familie Bernadotte auf 54 Hektar aus der historischen Baumsammlung des 19. Jahrhunderts ein wahres Blumenparadies geschaffen. Für den englischen Garten von Schloss Arenenberg, das im Thurgau hoch über dem Untersee thront, wurde um 1840 mit dem Fürsten Pückler ein Star-Landschaftsarchitekt engagiert. Von hier ist es nicht weit zur Anlage des ehemaligen Kartäuserklosters Ittingen, das mit einem barocken Rosengarten, Weingärten, einem Kräutergarten und Mönchsgärten aufwartet. Wie die Erde schon in der Steinzeit beackert wurde, zeigen archäobotanische Gärten in Frauenfeld und in Hemmenhofen.

 

Prachtvolle Schlossanlagen auf der deutschen Seeseite

Ein unvergesslicher Garten mit Traumblick liegt auf der anderen Seeseite, nur eine kurze Schifffahrt entfernt. Der Park am neuen Schloss Meersburg bietet neben barocker Gartenarchitektur eine herrschaftliche Aussicht auf den See. Nur ein Katzensprung ist es von hier zum ehemaligen Kloster und Schloss Salem. Gleich beim Eintritt empfängt den Gast ein prächtiger Formengarten ganz im barocken Stil.

 

 

Individuelle Entdeckungen

Tourenvorschläge für individuelle Gartenzeitreisen – sei es mit dem Schiff, dem Rad oder mit Bus und Bahn – stehen Gästen ab April 2014 zur Verfügung. Auch eine von Radweg-Reisen angebotene individuell buchbare Pauschalreise mit dem Fahrrad gibt es. Am Untersee kann Gartengeschichte auf eigene Faust und vier Routen mit je maximal 30 Kilometern „erfahren“ werden. Ein Erlebnis-Angebot der Insel Mainau ermöglicht Gartenfans zudem, einen Tag lang (oder auf Wunsch auch länger) in die Rolle eines „Mainau-Gärtners“ zu schlüpfen. Für Kinder bietet die Grüne Schule auf der Insel Mainau „Kids Gardening“ zu bestimmten Daten an.


Grüne Gruppenangebote
Gruppen ab 20 Personen können eine Mittelalter- und eine Renaissance- & Barocktour bei „art cities Reisen“ buchen. Weitere Angebote auf www.bodenseegaerten.eu.

 

 

Kontakt:

Bodenseegärten

Internationale Bodensee Tourismus GmbH

 

Hafenstraße 6

D-78462 Konstanz

 

 

Tel. +49 (0)7531 90 94 90

Fax +49 (0)7531 90 94 94

www.bodenseegaerten.eu

 

Service:

  • Hier finden Sie das Prospekt für den Bodenseegarten
  • Hier finden Sie den Flyer von den Bodenseegärten
  • Hier finden Sie die Reiseangebote
  • Hier finden Sie die Bildergalerie